Eine Perle im Herzen Europas

Das Saarland liegt zwischen den Nachbarländern Luxemburg, Frankreich und dem Bundesland Rheinland-Pfalz. Das besondere des Saarlands steckt nicht nur in der spektakulären Natur und den charmanten Dörfern. Die Küche und der Lebensstil der Saarländer wurden eindeutig von den französischen Nachbarn beeinflusst. Eine der Höhepunkte im Saarland ist der Fluss, die Saar, die manchmal ganz schön scharf durch die Landschaft mäandert. Dieses Phänomen können Sie am Besten vom Aussichtspunkt Cloef in Orscholz beobachten. Ein weiterer natürlicher Höhepunkt, oder besser gesagt Tiefpunkt, ist die bei Niedaltdorf gelegene Tropfsteinhöhle mit Stalagmiten, Stalaktiten und verkalkten Pflanzen.

Teil des Naturparks Saar-Hunsrück ist das Sankt Werner Land mit der touristischen Attraktion, dem Bostalsee und einer Vielzahl geselliger Städtchen. St. Wendel hat eine schön restaurierte Innenstadt mit ausgesprochen netten Terrassen. In Marpingen steht das Hiwwelhaus Alsweiler, ein völlig authentisches Bauernhaus aus 1711. Das Sankt Wendeler Land ist ein perfektes Wander- und Radfahrgebiet.

Völklinger Hütte
Die Völklinger Hütte ist das weltweit einzige erhaltene Eisenwerk aus der Blütezeit der Eisen- und Stahlindustrie im 19. und 20. Jahrhundert. Die gigantische Hüttenanlage auf einer Fläche von 600.000 Quadratmetern wurde 1994 als erstes Industriedenkmal als UNESCO-Welterbe anerkannt und ist heute Kulturort sowie Themen- und Erlebnispark zugleich.

Geheimtipp in Sachen Kultur!
Frühstück in einer römischen Villa, mittags ein Ritterfest, zum Tee aufs Barockschloss und abends Jazz vor den Hochöfen des UNESCO-Weltkulturerbes Völklinger Hütte – im Saarland erlebt man 2.000 Jahre Geschichte an einem einzigen Tag. Darüber hinaus gibt es eine große Vielfalt an Kulturveranstaltungen, auf denen junge Talente ihr Bestes geben und internationale Stars das Publikum verzaubern. Erstklassige Museen und eine rege Kunstszene beweisen immer wieder aufs Neue den kulturellen Reichtum des Saarlandes.

Kulinarisches Saarland
Gutes Essen hat im Saarland einen hohen Stellenwert. Ob traditionelle Hausmannskost vom Schwenkbraten bis zur deftigen Kartoffelküche, exquisite Drei-Sterne-Menüs oder innovative Kreationen – hier arbeiten die Köche gern mit regionalen Produkten von höchster Qualität. Das Saarland inspiriert seine Köche zu Bestleistungen: Hier herrscht mit die höchste Michelin-Sterne-Dichte pro Einwohner.

Bergbau
2012 wurde der Bergbau im Saarland eingestellt. Aber die Erinnerung bleibt, denn zahlreiche Museen, Besucherbergwerke und Vereine hegen das wertvolle Erbgut. Zum Beispiel bei der Ausstellung „Das Erbe“ auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Reden, im Saarländischen Bergbaumuseum und im Erlebnisbergwerk Velsen. Hier können Sie sogar ins Bergwerk hinuntersteigen und erleben, was es heißt, ein Bergmann zu sein.

Saarbrücken
Saarbrücken ist eine sympathische Stadt mit lebendiger Kulturszene, barocker Architektur, französischem Flair und saarländischer Lebensart; Universitäts- und Landeshauptstadt, Wirtschaftszentrum und Messestadt. Die Saarmetropole ist Zentrum eines Großraums aus drei Ländern und zugleich eine gelassene, entspannte und fröhliche Stadt zum Wohlfühlen.

Das Saarbrücker Schloss ist ein barocker Prachtbau in der Stadtmitte der Landeshauptstadt, das am linken Saarufer auf den Resten der 999 erstmals erwähnten mittelalterlichen Burg Sarabruca errichtet wurde. Seitdem beherbergt es auch ein Schlossgespenst, das während der 1.000-jährigen Geschichte des Schlosses immer mit von der Partie war. Wenn es nicht gerade in den Gemäuern spukt, lädt es zu Führungen. So erfahren Sie bei Ihrem Besuch, warum das Schloss während der Französischen Revolution brannte, wieso an der Decke des Festsaals Tauben umherfliegen und wer Charlotte und Ottilie sind.