Viele tausend Kilometer an Wasserstraßen verbinden über 2.000 Seen. Aber auch die Ostsee mit ihren fast 2.000 Küstenkilometern macht Mecklenburg-Vorpommern zu einem traumhaften Wassersportparadies. Ob Sie nun Segeln, Angeln oder Kanufahren, in Mecklenburg-Vorpommern werden alle Wünsche für Wasserliebhaber erfüllt. Grenzenlose Freiheit, kulturelle Highlights und zu weiten Teilen unberührte Natur machen dieses Wasserreich zum Eldorado für „See-Süchtige“. Ruhe und Erholung – das ist es was die Gäste in Mecklenburg-Vorpommern finden. Mitunter sieht man in diesem äußerst romantischen Zauberland stundenlang keine Menschenseele. Das Herz des blauen Paradieses schlägt neben der Ostsee an der Mecklenburgischen Seenplatte. Hier erfüllt der größte deutsche Binnensee – die Müritz – alle Träume. Einmalig ist, dass hier auch Sonntagskapitäne Kurs aufnehmen können, denn auf den meisten Wasserstraßen wird kein Bootsführerschein benötigt. Auch der Vogelliebhaber kommt in dieser Umgebung auf seine Kosten. Ob Sie mit dem eigenen Boot anreisen oder alles vor Ort mieten, die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Ostsee – Einzigartig und vor allem prachtvoll
Die deutsche Ostseeküste, gelegen in den deutschen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind bei Familien, Wassersportlern und Erholungsurlaubern sehr beliebt.
Bekannt sind hier u. a. die Insel Rügen, Hiddensee, Usedom, Poel und Fehmarn und die populären Badeorte Heiligendamm, Kühlungsborn und Timmendorfer Strand.

Wenn Sie Entspannung und Wellness suchen, werden Sie auf den Ostseeinseln mit einem vielfältigen Angebot belohnt. Daneben locken wunderschöne Strandbäder und einzigartige Naturlandschaften, die Romantiker und Erholungsurlauber an die Orte ihrer Sehnsucht führen.

Fehmarn: Deutschlands Sonneninsel
Die rund 185 km² große Insel in der Ostsee verwöhnt seine Gäste mit mildem Reizklima und gehört zu Deutschlands sonnenreichsten Regionen. Wellness und Erholung pur gibt es direkt an der Promenade in der Badewelt Fehmare, die ein beliebter Anlaufpunkt am Südstrand ist: Meerwasser, Entspannungsbecken und verschiedene Saunen laden zum Erholen ein.
Daneben gehören auf Fehmarn Spaß und Aktivsein zum Tagesprogramm. Bei der jährlich stattfindenden Kitesurf-Trophy wird großer Trendsport geboten. Fehmarn hat sich dank perfekter Surfbedingungen in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Auch für Hobbysportler wird einiges geboten: Durch Reiten, Golfen, Segeln, Tauchen oder Angeln werden die Urlaubstage sicher lange in Erinnerung bleiben.
Das Landesinnere eignet sich mit seinen Feldern und Wiesen für tagesfüllende Spaziergängen. Am Anfang eines jeden Inselsommers verwandeln sich die Rapsfelder der Insel in ein strahlend-gelbes Farbenmeer. Besonders reizvoll ist die Insel für Vogelkundler: Über 200 verschiedene Arten gibt es im Naturschutzgebiet Wallnau an der Westküste der Insel zu bestaunen. Das knapp 300 Hektar große Areal gehört zu den ökologisch wertvollsten Regionen Norddeutschlands.

Hiddensee: süßes Ländchen” in der Ostsee
Hiddensees vielfältige Schönheit zeigt sich in endlos weißen Sandstränden und weiten Salzwiesen, in wilden rauhen Klippen und schönen Kiefernwäldern. Eine Ostseeinsel zum Verweilen.
Auf knapp 19 km² präsentiert sich die schöne Insel Hiddensee, die westlich von Rügen in der Ostsee liegt. Das „Söte Länneken“ (Das süße Ländchen), wie es die Einwohner liebevoll nennen, bezaubert durch seine reizvolle Landschaft und meditative Ruhe. Im Laufe der Jahre ist Hiddensee, welches seit 1990 auch Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist, zu einem beliebten Ferienziel in Mecklenburg-Vorpommern geworden. Vom Aussterben bedrohte Vogelarten wie die Zwergseeschwalbe finden hier ihr geschütztes Brut- und Rastgebiet, ebenso wie Kraniche, Gänse, Enten und Watvögel. Von Juni bis September können Sie hier an regelmäßigen Inselführungen teilnehmen.
Diese besondere Mischung aus unberührter Natur und absoluter Ruhe lockte seit jeher - und das hat sich bis heute nicht geändert - die romantischen Reisenden an, darunter Schriftsteller, Poeten, Künstler und Schauspieler, die nach Ende des ersten Weltkrieges Hiddensees Ruf als Künstlerinsel begründeten. Heute ist die Insel ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, die die Insel zu Fuß, per Rad oder auf dem Rücken der Pferde entdecken können. In den vielen gemütlichen Unterkünften der Insel fühlen sich die Gäste wohl und am Abend locken die regionalen Fischspezialitäten, am besten in Panade gebraten oder geräuchert. Sanddorn, der überall auf der Insel wächst, wird hier zu einem schmackhaften Sanddornkuchen und Sanddornsaft verarbeitet, am Ende eines deftigen Essens ist aber der Sanddornschnaps zu empfehlen.
Poel: Insel im Landschaftsdreieck
Die Insel Poel lockt mit heilender Seeluft und malerischen Landschaften. Natur pur, unendlich lange Sandstrände und idyllisches Hafenflair: All das findet sich auf der größten Ostsee Insel Mecklenburgs.
Die ruhige Insel Poel liegt inmitten des Landschaftsdreieckes der Hansestädte Rostock, Wismar und Lübeck. Auf dem rund 40 km² grünem Land der Insel finden sich Salzwiesen mit artenreicher Flora und Fauna und kilometerlange Strände. Vielseitig und abwechslungsreich präsentiert sich die Landschaft der Insel. Im Kontrast zu den flach abfallenden Sandstränden steht eine raue Steilküste.

Die Insel ist ein Paradies für seltene Vogel- und Pflanzenarten. Diese stehen, genauso wie die Salzwiesen, unter besonderem Schutz auf Poel. Vor fast 100 Jahren wurde die kleine, im Norden von Gollwitz vorgelagerte Insel Langenwerder zum ersten Vogelschutzgebiet des Landes ernannt. Dort können Sie während geführter Wanderungen brütende Seevögel beobachten.

Typisch für einen Urlaub auf Poel ist ein Ausflug mit einem Fahrgastschiff: Am besten vom malerischen Hafen aus in Kirchdorf zur Hansestadt Wismar. Wenn Sie beim Schifffahren noch aktiv sein möchten, bietet sich von Timmendorf aus die Möglichkeit einen Angelkutter zu nehmen und hinaus auf die Ostsee zu fahren – sich von den Skippern an die besten Fangplätze bringen zu lassen – und auf traditionelle Art und Weise zu fischen.

Darüber hinaus bietet die Insel noch unzählige Möglichkeiten der sportlichen Aktivitäten. Von Tretboot fahren, Surfen, Segeln, Wasserski, Beachsoccer bis hin zu Tennis und Reiten wird hier alles geboten. Nach so viel Angebot an Wassersport und Natur können Sie sich in den zahlreichen liebevollen Unterkünften und Hotels der Insel am Abend verwöhnen lassen.

Rügen: Seebäder und weltberühmte Aussichten
Rügen ist Deutschlands größte Insel. Auf 926 km² findet Sie alles, was Ihr Herz höher schlagen lässt: Endlose Ostseestrände, unberührte Natur und luxuriöse Seebäder. Ein Traum – mitten in der Ostsee.
Vor der pommerschen Ostseeküste gelegen, gehört Rügen zu den beliebtesten Urlaubszielen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Attraktivität Rügens und seiner Seebäder Binz und Sellin wussten schon Thomas Mann und der deutsche Kanzler Bismarck zu schätzen. Damals Luxus pur – ist der nostalgische Charme der Seebäder mit seinen edlen Luxushotels auch heute noch nachzuspüren. Noch mehr Nostalgie bietet der Rasende Roland, eine über 100 Jahre alte Schmalspurbahn, die Urlauber mit Tempo 30 direkt zu den einzelnen Seebädern der Insel bringt.
Neben insgesamt 60 km feinen Sandstränden hat Rügen landschaftlich einiges zu bieten: Die großen Nationalparks der Insel, verträumte Fischerdörfer und edle Herrenhäuser. Ebenso weiß wie die Kreidefelsen präsentiert sich auch die weiße Stadt: Putbus ist der älteste Badeort der Insel Rügen und vor allem bekannt für seine klassizistische Architektur, bei der das Stadtensemble mit dem schönen Schloss und Park übereinstimmt.
Rügens reizvolle Natur- und Kulturlandschaft lädt Sie dazu ein die Insel mit dem Fahrrad oder per Segeltörn zu erkunden. Neben den weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie Kap Arkona oder dem Jagdschloss Granitz hat die Insel ein Event im Veranstaltungskalender, was jährlich über 100.000 Zuschauer anzieht: Die Störtebeker Festspiele finden auf der einzigartigen Naturbühne Ralswiek am Ufer des Großen Jasmunder Boddens seit Jahren großen Anklang.
Usedom: Wellness unter freiem Himmel
42 km feinster Sandstrand, fünf malerische Seebrücken, die die in der türkisblauen Ostsee  gelegen Insel mit dem Festland verbinden, salzige Meeresluft und unberührte Natur: Usedom ist eine Trauminsel, die Erholung und Entspannung garantiert.
Die Insel Usedom liegt vor dem Stettiner Haff in der Ostsee. Der westliche deutsche Teil der Insel zählt zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und zieht immer mehr Urlauber auf diese insgesamt 445 km² große Urlaubsinsel. Der kleinere östliche Teil der Insel um die Hafenstadt Swinemünde gehört zur polnischen Woiwodschaft Zachodniopomorskie.
Auf Usedom verschmelzen Sonne, Wind und Wellen zu der so genannten Brandungsaerosole – eine Wohltat für Körper und Geist. Die besten Wellnessangebote gibt es auf Usedom daher auch gratis unter freiem Himmel – ob Nordic Walking, Qi Gong, Windkosmetik, Pilates oder Klimawanderung. Darüber hinaus locken die Usedomer Wellnesshotels mit exklusiven Behandlungen, etwa einer Schokomassage, einem Hamam-Bad oder einer Algenmousse-Packung. Eine weitere Besonderheit der Insel sind die Bernstein- und die Kaiserbäder.

Nach so viel Entspannung gibt es auf der Insel an 365 Tagen im Jahr viel zu erleben: Von einem Modeevent der Extraklasse, über die Usedomer Literaturtage bis hin zum Usedomer Musikfestival, bei dem jedes Jahr im September und Oktober die Musik eines Partnerlandes Inselbewohner und Gäste zum Schwingen bringt. Auch Feinschmecker fühlen sich auf Usedom am richtigen Ort – bei den Heringswochen oder Usedoms kulinarischem Strandfest im Frühjahr ist für jeden Feinschmecker etwas zu finden. Wenn Sie Neue Pommersche Küche kennenlernen, begeben Sie sich mit ihren Honigkrebsen und Pralinen auch auf Entdeckungsreise in das vergangene Jahrhundert.